Geschichtswerkstatt Hölzenhausen
Nassauischer Löwe

 

Materialien der Geschichtswerkstatt Hölzenhausen

Abteilung A: Dokumentation historischer Texte

A.1 Der nassauische Dialekt

august_hoefer_die_nassauische_sprache

Text 1
Dr. August Höfer: Die nassauische Sprache. (PDF; 69 MB. In Frakturschrift).

Sprachwissenschaftliche Abhandlung des nassauischen Dialektes (das “Platt”) aus dem Jahre 1913.

august_hoefer

Dr. August H√∂fer (1870–1955) studierte Sprachwissenschaften in Marburg und Leipzig. Seine Lehrerkarriere f√ľhrte ihn √ľber mehrere Stationen, wozu auch Auslandsaufenthalte in England, Frankreich und USA sowie eine Weltreise durch den ganzen Orient geh√∂rten, zur Oberrealschule am Zietenring in Wiesbaden. Hier war er von 1907–1932 Direktor.

H√∂fer stammte aus Miehlen im Taunus. Die Beispiele sind deshalb wohl aus dieser Gegend gew√§hlt. Man erkennt die gro√üe √Ąhnlichkeit und h√§ufig auch die exakte √úbereinstimmung mit dem Dialekt in H√∂lzenhausen und Umgebung.

Der Text, August Höfers bekannteste Arbeit, besticht durch sprachwissenschaftlich-linguistisch exakte Vorgehensweise. Ein vergleichbarer Text zur nassauischen Sprache ist nicht bekannt.

Literatur zu August Höfer:

Otto Renkhoff: Nassauische Biographie. Ver√∂ffentlichungen der Historischen Kommission f√ľr Nassau 39. Historische Kommission f√ľr Nassau. Wiesbaden 2. Aufl. 1992. Nr. 1853. S. 331.
Rudolf Bonnet: Die Lehrer des Schaumburger Landes an der Lahn seit dem 18. jahrhundert. In: Nassovica. Bausteine zur nassuischen Familien- und Ortsgeschichte. Band X. Arbeitsgemeinschaft der familienkundlichen Gesellschaften in Hessen, Frankfurt am Main 1964. S. 31–32.
Realgymnasium am Zietenring Wiesbaden 1905–1955. Wiesbaden 1955. S. 6–8. (Von hier das Portraitfoto.)

Text 2
Peter Eisenburger: Anmerkungen zur nassauischen Sprache.


Text 3
Peter Eisenburger: WZ-Artikel zum Wort “erfehrt”.
Folgt bald.
Veröffentlichter Artikel. (PDF).
Ungek√ľrzte Fasssung. (PDF).

linie

Hochgeladen am 16. Februar 2022. Zuletzt aktualisiert am 1. März 2022.